Sicherheitslücken an Thurgauer Schulen geschlossen

Das Amt für Volksschule Thurgau hat vor einem Jahr ein Sicherheitskonzept an die Thurgauer Schulen abgegeben. Diese haben das Konzept nun auf ihre eigenen Bedürfnisse angepasst und dabei teilweise Sicherheitslücken entdeckt.

Schultheke in der Primarschule

Bildlegende: Die Schule: Ein Ort der Sicherheit, der Verlässlichkeit und des Vertrauens. Keystone

Vor einem Jahr hat das Amt für Volksschule Thurgau den Schulgemeinden ein Sicherheitskonzept abgegeben. Während die Struktur des Konzepts fix war, konnten die Schulgemeinden die Unterlagen entsprechend den eigenen Gegebenheiten vervollständigen.

Pendenzen entdeckt

Die Schulgemeinden hätten allesamt schon über ein Sicherheitskonzept verfügt, so Markus Müggler, Vizepräsident der Thurgauer Schulgemeinden. Teilweise waren diese aber veraltet und hätten nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprochen: «Das neue Konzept brachte einige Pendenzen ans Licht», so Müggler. Diese wurden nun erledigt.