Zum Inhalt springen

Sitzung «Extra Muros» Bratwurst mit dem Bundesrat

Legende: Video Das Bad in der Menge abspielen. Laufzeit 0:25 Minuten.
Vom 28.03.2018.

Heute Mittwoch hat der Bundesrat seine ordentliche Sitzung in St. Gallen abgehalten. Es ist das erste Mal überhaupt, dass der Bundesrat für eine solche Sitzung in die Gallusstadt gereist ist. Regierungspräsident Fredy Fässler hat die Magistraten am Vormittag empfangen und ins Regierungsgebäude begleitet. Dort fand die Sitzung statt - ohne die St. Galler Regierung. Sie hätten keine gemeinsame Arbeitssitzung vereinbart, sagte Fredy Fässler.

Wir hoffen, dass der Bundesrat dank diesem Ausflug in die Ostschweiz wahrnimmt, dass es auch östlich von Zürich noch etwas gibt.
Autor: Fredy FässlerSt. Galler Regierungspräsident

Gelegenheiten, um sich auszutauschen, gab es später: Die St. Galler Regierung traf sich mit dem Bundesrat zum Mittagessen - wo, das wurde geheim gehalten. Und dies aus Sicherheitsgründen. Geheim blieb auch, was es zu Essen gab und wer neben wem Platz nahm.

Voller Pfalzkeller

Für die Bevölkerung gab es um 12.30 Uhr im Pfalzkeller Gelegenheit, sich persönlich mit den Bundesräten zu treffen - sei es für ein Selfie oder für ein kurzes Gespräch. Dazu wurde ein Apero - mit Bratwurst und Bürli, Bier und anderen Getränken offeriert.

Legende: Video Auge in Auge mit dem Bundesrat abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
Vom 28.03.2018.

Hunderte von St. Gallerinnen und St. Gallern nutzten die Gelegenheit, der Landesregierung für einmal näher zu kommen, was sowohl bei den Bundesräten wie auch am Wurststand für Engpässe sorgte.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Olivier Wetli ("nicht von dieser Welt")
    Dass es die Ostschweiz gibt wissen die Damen und Herren aus Bundesbern schon. In meinem Geschäftsleben schätzen sehr viele westlicher gelegene Regionen den Fleiss, die Zuverlässigkeit, Exaktheit, Innovation und auch ein wenig das ‚Understatement’ Verhalten. Wir müssen da gar nicht viel ändern. Zürcher z.Bsp. wissen auch, dass sie als arrogant rüberkommen (Originalton vorgestern am Flughafen ZH) auch wenn sie es sicher nicht sind, wird dieser Ruf ausserhalb wider besseren Wissens weitergetragen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen