Zum Inhalt springen
Inhalt

Gotthard-Bergstrecke SOB kämpft weiter um Prestige-Linie

  • Mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels hat dieGotthard-Bergstrecke an Relevanz eingebüsst. Die SBB betreiben die Strecke zurzeit.
  • Die SOB mit Sitz in St. Gallen hat ein Konzept für den Betrieb der Gotthard-Bergstrecke eingereicht. Sie will die Linie künftig betreiben und vor allem für Touristen attraktiv sein. In einem ersten Anlauf unterlag die SOB.
  • Die SOB und die SBB verhandeln nun mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV) an einem runden Tisch. Schliesslich muss das BAV den Entscheid fällen.
  • Die SBB betreiben die Strecke von Erstfeld bis Bellinzona. Die SOB will einen Direktzug von Zürich bis Bellinzona anbieten.
  • Bis im Frühling 2017 soll ein Entscheid fallen. Bei einem Entscheid für das SOB-Konzept müssten die SBB die Strecke noch drei Jahre weiterbetreiben. Diese Zeit braucht die SOB für die Beschaffung des Rollmaterials und die Ausbildung von Lokführern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.