Zum Inhalt springen

Ostschweiz St. Galler Bauunternehmen im Verdacht

Die Wettbewerbskommission (Weko) hegt den Verdacht, dass sich mehrere Unternehmen im Strassen- und Tiefbauamt abgesprochen haben. Im Fokus liegt die Region See-Gaster. Eine erste Untersuchung wurde bereits Mitte April 2013 eröffnet.

Strassenarbeiter
Legende: Haben sich die Strassenarbeiter abgesprochen? Die Weko untersucht Vorwürfe. Keystone

Der Wettbewerbskommission (Weko) liegen Anhaltspunkte vor, wonach sich mehrere Unternehmen im Strassen- und Tiefbau abgesprochen haben. «Es bestehen Indizien dafür, dass diese Absprachen insbesondere dazu dienten, die Zuteilung von Ausschreibungen zu koordinieren sowie Bauprojekte und Kunden aufzuteilen», heisst es in einer Mitteilung der Weko.

Bereits am 15. April habe die Weko eine Untersuchung im Raum See-Gaster eröffnet und diese auf weitere Unternehmen ausgedehnt. In diesem Zusammenhang wurden auch Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die Untersuchung soll zeigen, ob tatsächlich unzulässige Wettbewerbseinschränkungen vorliegen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André R. Meyer, Basel
    ...an der Wall-Strasse, heisst das ' Insider Trading ', offenbar sind die im Baugewebe nicht dümmer als die Banksters an der Wallstreet, wieso auch ? Nur stehen uns nicht die gleichen Rechte zu, leider. Wie schon der Titel eines Buches von lautet: With Liberty and Justice for Some
    Ablehnen den Kommentar ablehnen