St. Galler Bauunternehmen im Verdacht

Die Wettbewerbskommission (Weko) hegt den Verdacht, dass sich mehrere Unternehmen im Strassen- und Tiefbauamt abgesprochen haben. Im Fokus liegt die Region See-Gaster. Eine erste Untersuchung wurde bereits Mitte April 2013 eröffnet.

Strassenarbeiter

Bildlegende: Haben sich die Strassenarbeiter abgesprochen? Die Weko untersucht Vorwürfe. Keystone

Der Wettbewerbskommission (Weko) liegen Anhaltspunkte vor, wonach sich mehrere Unternehmen im Strassen- und Tiefbau abgesprochen haben. «Es bestehen Indizien dafür, dass diese Absprachen insbesondere dazu dienten, die Zuteilung von Ausschreibungen zu koordinieren sowie Bauprojekte und Kunden aufzuteilen», heisst es in einer Mitteilung der Weko.

Bereits am 15. April habe die Weko eine Untersuchung im Raum See-Gaster eröffnet und diese auf weitere Unternehmen ausgedehnt. In diesem Zusammenhang wurden auch Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die Untersuchung soll zeigen, ob tatsächlich unzulässige Wettbewerbseinschränkungen vorliegen.