Zum Inhalt springen
Inhalt

Inländervorrang St. Galler Kantonsrat lehnt Vorstoss ab

Kantonsratsgebäude
Legende: Der St. Galler Kantonsrat will nichts von einem Inländervorrang wissen. SRF
  • Die St. Galler SVP kritisiert den Bund bei der Steuerung der Zuwanderung. Lohndruck und Verdrängungseffekte würden den Schweizer Arbeitsmarkt prägen.
  • Wie die Kantone Genf und das Tessin solle deshalb im Kanton St. Gallen der Spielraum genützt werden, um einen Inländervorrang durchzusetzen.
  • Die Regierung lehnte die Forderung ab. Sie argumentierte damit, dass die Kantone aufgrund der Regelungen des Bundes keinen eigenen Spielraum haben.
  • In der Debatte wurde die Motion nur aus den Reihen der SVP unterstützt. Die Ratsmehrheit lehnte den Vorstoss mit 69 gegen 34 Stimmen ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.