St. Galler Staatsanwalt will Bild eines Fans veröffentlichen

Die St. Galler Staatsanwaltschaft will das Bild eines Luzerner Fussballfans veröffentlichen. Er wird verdächtigt, im Anschluss an ein Spiel gegen den FC St. Gallen einen Transportpolizisten angegriffen zu haben. In zwei Wochen wird sein Bild unverpixelt ins Netz gestellt.

Fans des FC Luzern

Bildlegende: Drei Fans des FC Luzern hatten die Transportpolizisten angegriffen. Keystone

Das Meisterschaftsspiel fand am 15. Februar in St. Gallen statt. Auf der Rückreise nach dem Spiel nahmen drei Transportpolizisten der SBB eine Kontrollgang durch den Extrazug vor. Dabei wurden sie von drei Fans angegriffen, wie es in einer Mitteilung heisst der St. Galler Kantonspolizei heisst.

Veröffentlichung in zwei Wochen

Zwei der Täter konnten bis jetzt identifiziert werden. Für die Suche nach dem Haupttäter macht die Staatsanwaltschaft St.Gallen nun vom 3-stufigen Konzept zur Öffentlichkeitsfahndung Gebrauch, wie es in der Mitteilung heisst: Der gesuchte FC Luzern-Anhänger hat die Möglichkeit, sich innert Wochenfrist bei der Kantonspolizei St.Gallen zu melden. Ohne Meldung werden am nächsten Montag verpixelte Bilder des gesuchten Mannes veröffentlicht. Wiederum eine Woche später würden die Bilder unverpixelt veröffentlicht.