Zum Inhalt springen

Stadt St. Gallen Ein Monat Urlaub für Väter

  • Städtische Angestellte erhalten in Zukunft 20 Tage Vaterschaftsurlaub
  • Das Stadtparlament hat am Dienstagabend eine entsprechende Motion erheblich erklärt
  • St. Gallen nimmt damit in der Ostschweiz eine Vorreiterrolle ein
  • Ähnliche Regelungen kennen erst Westschweizer Städte und Luzern

Städtische Angestellte erhalten in Zukunft 20 Tage Vaterschaftsurlaub. Mit 39 zu 20 Stimmen erklärte das St. Galler Stadtparlament eine überparteiliche Motion erheblich. Einzig die FDP und die SVP hatten sich gegen eine Ausdehnung des Vaterschaftsurlaubes für städtische Angestellte gewehrt. Alle anderen Fraktionen unterstützten das Anliegen.

St. Gallen ist die erste Stadt in der Ostschweiz, welche ihren Angestellten einen Vaterschaftsurlaub von 20 Tagen bezahlt. Einzig Westschweizer Städte und Luzern haben ähnliche Regelungen. Bis jetzt hatten städtische Angestellte je nach Dienstjahr zwischen fünf und zehn Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub. Der verlängerte Vaterschaftsurlaub kostet die Stadt St. Gallen zusätzlich 125'000 Franken pro Jahr.

Männerhände halten Kinderfüsse
Legende: Mehr Zeit für das Baby: Väter in der Stadt St. Gallen erhalten künftig 20 Tage Vaterschaftsurlaub. Keystone

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philippe Müller (Phippu Müller)
    Sehr schön. Dies müsste nun eigentlich unsere Damen und Herren in Bern etwas „Wachrütteln“. Seid Jahren sperren sich unsere sogenannten Volksvertretter gegen einen bezahlbaren Vaterschaftsurlaub. Der GAV von Swissmem, gibt zwei Wochen Vaterschaftsurlaub vor. Warum geht das aus Bundesebene nicht? Ein Armutszeugnis für die Schweiz. Deutschland, Österreich und viele Skandinavische Länder kennen dies schon seit Jahrzehnten. Bitte endlich vorwärtsmachen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Joyce Schmid (jms)
    Fantastisch. Das tut unsere Kinder, Müttern und Vätern gut. Die Bindung zwischen Vätern und Babies wird dadurch auch verstärkt. Tolle Fortschritte. Bravo St. Gallen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Halter (Halterius)
    Super! SG übernimmt Vorreiterrolle. Sollte man in der gesamten Schweiz übernehmen :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen