Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Thurgauer Buchreihe zum Konstanzer Konzil

600 Jahre Konzil bieten auch Gelegenheit, die Bedeutung des damaligen Grossereignisses für das Gebiet des Kantons Thurgau zu beleuchten. Dazu erscheint eine vierbändige Publikation.

Der Kanton Thurgau war während des Konstanzer Konzils Durchgangsland für Tausende von Teilnehmern. Sie mussten verpflegt und beherbergt werden. Und erst als klar war, dass dies im Thurgau auch möglich war, fiel der Entscheid auf Konstanz als Austragungsort des Konzils.

Abgesehen von den wirtschaftlichen Impulsen fällt auch ein Wendepunkt der Kantonsgeschichte in die Zeit. Kantonsarchäologe Hansjörg Brem: «Der wichtigste Player im politischenThurgau, der Herzog von Habsburg, musste zurückstecken und das war der Anfang vom Ende der Habsburgischen Herrschaft».

Der erste Band der vierteiligen Buchreihe erscheint im Mai unter dem Titel «Rom am Bodensee» und soll die Grundfakten zum Konzil vermitteln. Weitere Schwerpunkt ein späteren Publikationen sind der Alltagsgeschichte, den Kirchen und Klöstern und der Reformation gewidmet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.