Toggenburg soll sich auf Wolf vorbereiten

Es sei nur eine Frage der Zeit bis der Wolf im Toggenburg auftauche. Dieser Meinung ist Pro Natura St.Gallen-Appenzell. Deshalb soll sich die Region gemäss der Organisation bereits jetzt auf das Raubtier vorbereiten.

Wölfe am Calanda

Bildlegende: Vom Calanda, wo seit Jahren ein Wolfsrudel lebt, ist es nicht weit ins Toggenburg. Keystone

Die Information der Bevölkerung sei zentral, sagt Antonia Zurbuchen von Pro Natura. So müsse klar sein, dass der Wolf kein Futter in der Nähe von Siedlungen erhalte.

Auch der Herdenschutz müsse bereits jetzt angegangen werden, dass bei der Ankunft des Wolfes möglichst wenig Probleme entstehen. Gefordert sind gemäss Pro Natura die politischen Behörden, die Wildhut und auch die Umweltverbände.

Die Toggenburger Bevölkerung hat bereits Erfahrung mit dem Luchs. Dieser bewegt sich seit einiger Zeit wieder in der Region.