Totes Mädchen von Staad identifiziert

Das in Staad tot aufgefundene Mädchen ist die leibliche Tochter der beiden Hauptverdächtigen. Dies hat die Untersuchung der Rechtsmedizin St. Gallen ergeben. Die 32-jährige Frau und der 52-jährige Mann sind in Untersuchungshaft.

In einem Einfamilienhaus in Staad hat die Polizei am 4. August ein zweijähriges Mädchen tot aufgefunden. Dies, nachdem die Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) nach einem Hausbesuch Verdacht geschöpft hatte. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen geht von einem Tötungsdelikt aus. Die Eltern des Mädchens wurden festgenommen und sitzen bis mindestens am 4. November in Untersuchungshaft.

Roman Dobler, Mediensprecher der St. Galler Staatsanwaltschaft, gibt keine Auskunft zur Todesursache und auch nicht darüber, wie lange das Mädchen bereits tot im Keller gelegen hatte. Es gehe um Täterwissen und dies wolle man nicht Preis geben. Ziel sei es, von den Beschuldigten zu hören, was sich genau abgespielt habe.