Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Tourenfahrer stirbt in Lawine

Ein 39-jähriger Skitourenfahrer ist am Sonntag im Gebiet des Gamidaurspitz (SG) in eine grosse Lawine geraten. Rettungskräfte und Skikameraden konnten ihn schwer verletzt bergen. Er wurde mit der REGA in ein Spital geflogen. Dort starb der Mann.

Hang mit Lawinenniedergang
Legende: Der Tourenfahrer wurde 500 Meter mit der Lawine mitgerissen. zvg

Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte, war der Mann Teil einer Dreiergruppe. Bei der Abfahrt vom Berg löste die Gruppe eine grosse Lawine aus. Den Begleitern gelang es, sich in Sicherheit zu bringen. Der 39-jährige geriet in die Schneemassen und wurde fast 500 Meter mitgerissen.

Die Begleiter lösten unverzüglich Alarm aus und begannen die Suche mit Lawinensuchgeräten. Sie fanden den 39-Jährigen unter einer zwei Meter hohen Schneeschicht, fast gleichzeitig mit dem in der Zwischenzeit eingetroffenen Lawinenhund. Noch vor Ort wurde die Reanimation durch den Notarzt der REGA aufgenommen. Im Spital konnte jedoch nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.