Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Überdurchschnittlich viele illegale Hausangestellte in St. Gallen

Eine Studie der Fachhochschule St. Gallen kommt zum Schluss: Die Hälfte der Hausangestellten in der Schweiz arbeitet illegal. Besonders oft kommen illegale Hausangestellte im Kanton St. Gallen vor. Das Amt für Wirtschaft ist sich der Problematik bewusst.

Eine Frau mit dem Staubsauger in der Hand - im Hintergrund liegt ein Kind am Boden.
Legende: Haushalte mit illegal Angestellten sind in der Ostschweiz ein Problem. Keystone

Dass die Hälfte der Hausangestellten illegal arbeitet, hat die Verfasser der Studie nicht überrascht. «Untersuchungen im Ausland haben ähnliche Resultate gebracht», sagt Nadja Baghdadis von der Fachhochschule St. Gallen.

Beim Kanton St. Gallen weiss man von den Problemen. Ihnen seien jedoch ein Stück weit die Hände gebunden, sagt Roland Lippuner vom Amt für Wirtschaft und Arbeit. «Wenn wir Hinweise bekommen, dann kontrollieren wir diese selbstverständlich». Sonst sei es jedoch schwierig, die betroffenen Haushalte zu finden. Man wolle die Studie analysieren.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 06.32 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.