Vermisster Wanderer im Alpstein tot aufgefunden

Gestern Mittwoch Mittag alarmierte ein Berggänger die Rega und meldete, dass er schwer verletzt irgendwo beim Seealpsee sei und dringend Hilfe benötige. Er ist tödlich verunglückt.

Seealpsee

Bildlegende: Der verunglückte Wanderer war alleine im Alpstein unterwegs. Symbolbild Keystone

Seit gestern Mitttwoch, war ein Grossaufgebot von Rettern der Alpinen Rettung Schweiz, Rega, Schweizer Luftwaffe, Feuerwehr, Hundeführer und Polizei mit der Suche nach dem vermissten Wanderer beschäftigt.

Eine der Suchmannschaften fand den Körper des 32jährigen Wanderers am frühen Donnerstag Nachmittag in einem sehr steilen Gelände westlich des Seealpsees. Dies teilt die Innerrhoder Kantonspolizei mit.

Es konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Die Todesursache wird nun untersucht.

Der 32jährige Wanderer hatte am Mittwoch Mittag der Rega gemeldet, dass er schwer verletzt sei und dringend Hilfe benötige. Er sei in der Nähe des Seealpsees. Er wollte laut Polizei von Wasserauen AI zum Säntis wandern.

Es wurde darauf versucht, das Handy Vermissten zu orten. Trotz umfangreichen technischen Ortungsversuchen gelang dies nicht.