Wenn grün blau wird

Das Unternehmen Bluesign Technologies AG in St.Gallen zeichnet Textilunternehmen aus, die sich für eine nachhaltige, umweltfreundliche Produktion engagieren. An einer Konferenz wurden neue Standards vorgestellt. «Blaue Chemie» steht dabei im Mittelpunkt.

Textil

Bildlegende: Das Appenzeller Unternehmen Schoeller lässt seine Textilien von Bluesign zertifizieren. ZVG

Vor zehn Jahren lancierten Chemiker die «grüne Chemie»; eine Art von Chemie, die versucht, Umweltverschmutzung einzudämmen und Energie zu sparen. Das St.Galler Unternehmen Bluesign Technologies AG geht einen Schritt weiter: Aus der grünen Chemie wird «Blue Chemistry».

Ziel sei «eine im Einklang mit der Natur stehende Industrie», sagt Peter Waeber, CEO des Unternehmens. «Das Bluesign-System ist die Lösung für eine nachhaltige Herstellung von Textilien.

Es schliesst umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung für eine umweltfreundliche und sichere Produktion», so Waeber. Wie diese Richtlinien aussehen, haben Experten in den vergangenen Tagen in St.Gallen diskutiert.