Zum Inhalt springen

Ostschweiz Wie weiter im Stammertal? Drei Gemeinden prüfen die Zukunft

Oberstammheim, Waltalingen, Unterstammheim: Die drei Dörfer ganz im Nordosten des Kantons Zürich beraten über ihre Zukunft. Neben einer Fusion denken sie auch laut über einen Kantonswechsel zum Thurgau nach.

Strassentafel Frauenfeld und Oberstammheim
Legende: Führt im Stammertal der Weg in die Zukunft in den Kanton Thurgau? SRF

Die drei Gemeinden Unter-, Oberstammheim und Waltalingen sind beschauliche Dörfer im zürcherischen Weinland – und sind zu drei Viertel vom Kanton Thurgau umschlossen. Unter anderem die geografische Lage lässt immer wieder die Idee aufkommen, die Region könnte sich vom Kanton Zürich abspalten und sich dem Thurgau zuwenden. Diese Möglichkeit wird nun im Rahmen der «Zukunftskonferenz» geprüft.

Zukunftskonferenz – Ergebnisse im Herbst

Der Kantonswechsel sei allerdings nur eines von verschiedenen Szenarien, sagt der Gemeindepräsident von Unterstammheim, Martin Schwager gegnüber dem Regionaljournal von Radio SRF1. Es werde auch eine Fusion der drei Gemeinden geprüft. Und es könne sein, dass auch alles beim Status Quo bleibt.

Die Resultate der Zukunftskonferenz werden im September präsentiert. Dann wird entschieden, welche Lösung weiterverfolgt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.