Wil West soll neues Wirtschaftszentrum werden

Innerhalb der nächsten 25 Jahre soll der Westen von Wil zu einem wirtschaftlichen Entwicklungsschwerpunkt werden. Unternehmungen sollen angesiedelt, 2000 bis 3000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die betroffenen Gemeinden und Kantone haben einen Masterplan verabschiedet.

Das Areal Wil West, das in den nächsten Jahren überbaut werden soll.

Bildlegende: Wil West: Hier soll das neue Wirtschaftszentrum entstehen. zvg

Das neue Wirtschaftszentrum soll direkt an der Autobahn A1 und an der Frauenfeld-Wil-Bahn entstehen. Zuerst muss das Gebiet allerdings verkehrstechnisch erschlossen werden. Die Kosten dafür werden auf 70 Millionen Franken geschätzt. Wil West liegt hauptsächlich im Kanton Thurgau, gehört aber vorwiegend dem Kanton St. Gallen an. Das Kernareal umfasst rund 16 Hektaren, von denen gut 100'000 Quadratmeter überbaut werden sollen.

Am Donnerstag verabschiedeten die Baudirektoren der Kantone Thurgau und St.Gallen, die Spitzen der Regio Wil, der Stadt Wil sowie der Gemeinden Münchwilen TG und Sirnach TG einen Masterplan und eine Charta. In den beiden Papieren wird die von allen Beteiligten beabsichtigte Entwicklung des Gebiets Wil West festgehalten.