Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Ein neutraler Boden für die Schweizer Handballer

Der neutrale Hallenboden wird aus mehreren Kunststoffplatten zusammengesetzt. Drei Stunden dauern die Aufbauarbeiten.
Legende: Der neutrale Hallenboden wird aus mehreren Kunststoffplatten zusammengesetzt. Drei Stunden dauern die Aufbauarbeiten. SRF / Michael Breu

In der St.Galler Sporthalle Kreuzbleiche wurden schon grosse Spiele ausgetragen. 1986 fanden unter anderem in St.Gallen die Spiele der Handball-Weltmeisterschaft statt, 2006 die Europameisterschaft. Da könnte man meinen, der Hallenboden genüge den Anforderungen. Doch für das WM-Qualifikationsspiel am Mittwoch der Schweiz gegen Bosnien-Herzegowina muss die Kreuzbleiche-Halle umgerüstet werden.

Boden und Catering müssen stimmen

Auf den bestehenden grünen Boden werden blaue Kunststoff-Platten verlegt. «Es dürfen keine anderen Markierungen zu sehen sein, es muss ein reines Handball-Feld sein», sagt Marc Ammann, der die Arbeiten koordiniert.

Auch das Catering-Angebot muss stimmen. «Der Platz ist knapp, wir müssen da improvisieren», sagt Ammann. Für das Länderspiel ist St.Gallen aber gerüstet. Rund 50 Freiwillige haben die Halle hergerichtet.

Das WM-Qualifikationsspiel Schweiz–Bosnien-Herzegowina am Mittwoch wird von SF2 live ab 18.30 Uhr übertragen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.