Landsgemeinde Appenzell Zwei Kandidaten für den freien Regierungssitz

Ruedi Ulmann und Fefi Sutter heissen die beiden Kandidaten, die für das Amt als Innerrhoder Bauherr kandidieren. Der Posten des Bau- und Umweltdirektors wird frei, weil Stefan Sutter nach zwölf Jahren zurücktritt. Gewählt wird an der Landsgemeinde vom kommenden Sonntag.

Ruedi Ulmann und Fefi Sutter

Bildlegende: Ruedi Ulmann und Fefi Sutter: Die Kandidaten für das Amt des Bauherrn. SRF

Als Nachfolger für den abtretenden Bauherr Stefan Sutter kandidieren gleich zwei ausgewiesene Bauspezialisten.

Fefi Sutter wollte 2005 schon einmal Regierungsrat werden; er unterlag damals aber seinem Cousin Stefan Sutter. Fefi Sutter ist seit 35 Jahren in der Bauwirtschaft tätig.

Herausforderer Ruedi Ulmann präsidiert aktuell die Kommission für öffentliche Bauten, Verkehr, Energie, Raumplanung und Umwelt des Kantonsparlaments. Auch er hat einen eindrücklichen Leistungsausweis in verschiedenen Funktionen des Tourismus.

Porträt

Ruedi Ulmann
Fefi Sutter
19691963
Gastronomische Grundausbildung, Leitung Gastronomie der Sport- und Bergbahnen Bergün, später Leitung Berggasthaus Kronberg. Seit 2008 Leiter Gastronomie bei Golf Gonten.
Lehre als Maurer, Weiterbildung als Bauführer und Studium der Immobilienökonomie. Leitung der Bauverwaltung Urnäsch, seit 2006 Leiter der Immobilienabteilung bei Altrimo.
2007 Wahl in den Bezirksrat Gonten und gleichzeitig in den Grossen Rat. Aktuell Präsident der Kommission für öffentliche Bauten, Verkehr, Energie, Raumplanung und Umwelt.
1999 Wahl zum stillstehenden Hauptmann des Bezirks Schwende, 2003 Wahl in den Grossen Rat. Von 2005 bis 2012 Präsident der Kommission für öffentliche Bauten, Verkehr, Energie, Raumplanung und Umwelt. 2013 Präsident des Grossen Rates.

Die Innerrhoder Landsgemeinde startet am Sonntag, 30. April, um 12 Uhr.

Weitere Beiträge