Zum Inhalt springen
Inhalt

75 Jahre Schweizer Berghilfe «Ohne Unterstützung gäbe es in Romoos keine Dorfbäckerei mehr»

Die Schweizer Berghilfe unterstützt nicht nur Bergbauern, sondern auch andere Betriebe und Projekte in Berggebieten.

«Wir hatten die Möglichkeit die Dorfbäckerei Napf Beck zu übernehmen. Nur, weil wir noch jung sind, hatten wir noch nicht genügend Eigenkapital. Da hat uns jemand darauf aufmerksam gemacht, dass die Berghilfe auch in solchen Fällen finanzielle Unterstützung bietet», sagt einer der beiden Geschäftsführer, Christoph Wiler.

Die beiden 28- und 29-jährigen Bäcker, Pascal Näf und Christoph Wiler, konnten Dank der Berghilfe im September 2015 die Dorfbäckerei mit Laden in Romoos übernehmen. Dass auch in kleinen Dörfern Läden bestehen bleiben sei wichtig, denn sie bieten Arbeitsplätze und tragen zur Lebensqualität bei, sagt Wiler weiter.

Jährlich unterstützt die Berghilfe 600 Projekte

«Wenn Projekte zur Existenzsicherung und zur Verbesserung der Lebensqualität in Berggebieten beitragen, dann unterstützen wir sie finanziell. Es müssen nicht immer Bauernbetriebe sein. Voraussetzung ist, dass alle privaten finanziellen Möglichkeiten ausgeschöpft sind», sagt Hans-Jürg Hiltebrand, Experte der Schweizer Berghilfe.

Die Schweizer Berghilfe unterstützt seit 75 Jahren Landwirtschaftsbetriebe, Gewerbe und Tourismus in Berggebieten mit finanziellen Beiträgen, die ausschliesslich aus Spenden stammen. Rund 600 Projekte erhalten jährlich insgesamt 25 Millionen Franken.

SRF1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.