Zum Inhalt springen
Inhalt

Abwrackprämie soll's richten 5000 Franken pro entfernte Ölheizung in der Stadt Zug

  • Noch sind in der Stadt Zug über 1000 Ölheizungen in Betrieb. Viele davon sind mehr als 20 Jahre alt und werden laut Mitteilung der Stadt wohl in den nächsten Jahren ersetzt.
  • Zu oft seien aber in der Vergangenheit alte Ölheizungen einfach wieder durch neue ausgetauscht worden.
  • Deshalb sollen 2018 in der Stadt Zug vorerst 20 Eigentümer von alten Ölheizungen in den Genuss einer zusätzlichen Abwrackprämie kommen, wenn sie sich für ein Heizsystem entscheiden, das mit erneuerbarer Energie betrieben wird.
  • Ist die alte Heizung 20-jährig und nicht grösser als 40 Kilowatt, werden 5000 Franken in Aussicht gestellt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Es ist nur konsequent. Vorangehen müssen/sollen die, wo das Geld haben. Innerhalb der CH ist das mit Zug sicher der richtige Ort für eine Vorreiterrolle, global gesehen ist es die CH als Land, auch wenn das Grössenverhältnis noch extremer ist. Aber die CH als Land wird ihrer Rolle nicht gerecht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen