Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Älteres Ehepaar plündert Opferstöcke in Luzerner Kirchen

Ein Ehepaar, beide über 70 Jahre alt, hat die Opferstöcke in mehreren Luzerner Kapellen und Kirchen geplündert. Der Mann stand jeweils vor den Gotteshäusern Wache, während die Frau das Geld stahl.

Ein Mann wirft Geld in einen Opferstock.
Legende: Das ältere Ehepaar hatte es auf die Opferstöcke in mehreren Luzerner Kirchen abgesehen. Symbolbild Keystone

Die beiden mutmasslichen Täter hätten ab November 2013 mehrmals Bargeld aus dem Opferstock der Kapelle St. Antonius in Traselingen bei Hildisrieden entwendet, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft mit. Die Beschuldigten hätten zudem ausgesagt, dass sie weitere Kirchen, nämlich in Hildisrieden, Hochdorf, Rain und Hitzkirch, aufgesucht hätten.

Das Duo soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehrere hundert Franken erbeutet haben. Der Mann und seine Frau sind 70 und 73 Jahre alt sowie vermögend. Als Motiv hätten sie «Nervenkitzel» zu Protokoll gegeben, heisst es in der Mitteilung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.