Zum Inhalt springen

Ausserhalb der Klostermauern Neubau für die Schaukäserei Kloster Engelberg

Eine Erweiterung der Produktion am heutigen Standort in den Räumen der ehemaligen Klosterkäserei ist nicht möglich.

Ein Haus auf eine grünen Wiese neben einem Bach. Im Hintergrund ein grosser Stall.
Legende: Auf dieser Parzelle am Bänklialpweg soll die neue Produktionsstätte gebaut werden. zvg

Die eigentliche Schaukäserei mit Bistro und Verkaufslokal ist von den Neubauplänen nicht betroffen. Dieser Teil der Schaukäserei Kloster Engelberg AG werde seinen Standort an zentraler Lage im Klosterhof behalten, heisst es in der Mitteilung.

Wachstum nicht möglich

Die heutigen Produktionsabläufe in den Räumen der ehemaligen Klosterkäserei seien stark eingeschränkt, teilte das Kloster am Mittwoch mit. Eine Erweiterung sei dort nicht möglich. Der Neubau ist ein gemeinsames Projekt des Benediktinerklosters Engelberg als Grundeigentümerin, der Schaukäserei Kloster Engelberg AG als Pächterin und des Zentralschweizer Milchkäuferverbands.

Das für den Bau nötige 2000 Quadratmeter grosse Land wird vom Kloster im Baurecht an eine noch zu gründende Immobiliengesellschaft abgegeben, an der alle drei bisherigen Partner beteiligt sein werden. Im neuen Gebäude sollen auch weitere Gewerbebetriebe oder auch Wohnungen realisiert werden können.

Das Kloster Engelberg rechnet für den Neubau mit Kosten von acht bis zehn Millionen Franken. Die Baueingabe ist frühestens für den Herbst 2018 geplant.

Benediktinerkloster Engelberg

Das Benediktinerkloster Engelberg gibt es seit 900 Jahren. Es ist bekannt für seine Stiftschule, die aus einem Gymnasium und einem Internat besteht. Das Kloster besitzt und unterhält auch zahlreiche Immobilien. Es ist nach den Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG der zweitgrösste Arbeitgeber in Engelberg.