CKW will ihre Werkhöfe aus Platzgründen zügeln

Die Centralschweizerische Kraftwerke AG, CKW will die Werkhöfe in Sursee und Reussbühl nach Büron und Inwil verlegen. Bis 2021 will die CKW 60 Millionen Franken in drei Neubauten investieren.

Übersichtskarte der CKW-Werkhofstandorte im Kanton Luzern.

Bildlegende: Die Werkhofstandorte der CKW im Kanton Luzern. zvg

Die Werkhöfe dienten dazu, die Stromversorgung sicherzustellen und Versorgungsunterbrüche rasch zu beheben. Die neuen Standorte in Inwil und in Büron seien gut erreichbar und verfügten über genügend Fläche, teilt die CKW am Freitag mit.

Voraussichtlich im Sommer entscheiden die Stimmbürger von Büron und Inwil über die nötigen Einzonungen. Je nach Entwicklung will die CKW bis 2021 auch den Hauptsitz in Rathausen in der Gemeinde Emmen erweitern.

Weitere Werkhofstandorte der CKW im Kanton Luzern sind Schüpfheim, Wolhusen und Willisau.