Conrad Wagner soll den Sitz der Grünen in Nidwalden zurückholen

Die Grünen Nidwalden wollen ihren Sitz in der Regierung wieder holen.

Conrad Wagner

Bildlegende: Conrad Wagner, der Kandidat der Nidwaldner Grünen für die Regierungswahlen im März 2014. SRF

Im Kanton Nidwalden wollen die Grünen den 2010 verlorenen Regierungssitz zurückholen. Sie haben am Sonntagmorgen den 54-jährigen Landrat Conrad Wagner zum Kandidaten nominiert.

Die Regierungsratswahlen finden am 23. März 2014 statt. Conrad Wagner wohnt in Stans und ist seit sieben Jahren im Landrat. Er arbeitet als Verkehrsexperte. Wagner war an der Nominationsversammlung der Grünen der einzige Kandidat. Seine Nomination war unbestritten. Unbestritten war für die Grünen auch, dass sie an den Regierungsratswahlen teilnehmen wollen.

Genug von der Oppositionsrolle

Parteipräsident Norbert Furrer sagte, es würde der Regierung gut tun, wenn wieder alle gesellschaftlich relevanten Schichten in ihr vertreten wären. Die Grünen seien bereit, Verantwortung zu übernehmen. Die Grünen hatten bei den Gesamterneuerungswahlen 2010 ihren Sitz in der Regierung verloren, den sie zwölf Jahre inne hatten. Seither wird Nidwalden wieder von einer rein bürgerlichen Regierung geführt.