Dach der Kapellbrücke muss komplett saniert werden

Das Dach der Luzerner Kapellbrücke wird erstmals nach dem Brand 1993 komplett saniert. Dadurch wird das berühmte Wahrzeichen Luzerns während fast zwei Monaten zu einer Sackgasse. In diesen Tagen beginnen die Vorbereitungsarbeiten.

Kapellbrücke in der Stadt Luzern

Bildlegende: Die Kapellbrücke wird bald ohne Blumenkisten sein: Ab August wird sie saniert. Keystone

Alle rund 15 bis 20 Jahre müsse das Dach der Kapellbrücke komplett neu gedeckt werden, teilte die Stadt Luzern am Mittwoch mit. Jeder Ziegel werde entfernt, gereinigt und bei Bedarf ausgewechselt.

Neben den Holzschindeln werden demnach auch Teile der Tragkonstruktion ersetzt. Zudem sind neue Brandmelder und eine neue Videoanlage vorgesehen.

Die Sanierung erfolgt in Etappen. Aus Sicherheitsgründen ist die Brücke während den Sanierungsarbeiten nicht mehr durchgehend passierbar. Sie wird dann nur bis zum jeweiligen Sanierungs-Abschnitt begehbar sein.

Die Arbeiten dauern vom 31. August bis voraussichtlich am 23. Oktober. Bereits in diesen Tagen beginnen die Vorarbeiten dazu.