Zum Inhalt springen
Inhalt

Dank gutem Wetter und Ferien Gegen 400'000 besuchten die Luzerner Määs

Ein Tänzer und eine Tänzerin nachts vor einem Riesenrad.
Legende: Die Määs sorgte auf dem Europaplatz auch für Romantik. zvg acrowidmutz
  • Während der diesjährigen Herbstmesse waren nur wenige Regenstunden zu verzeichnen, was die Besucherzahlen in die Höhe trieb.
  • Dazu kommt: Nach 2016 fand die Luzerner Määs auch in diesem Jahr wieder ganz in den Herbstferienwochen statt. Dadurch verteilte sich das Besucheraufkommen gleichmässig auf die 16 Tage.
  • «Aus organisatorischer Sicht verlief die diesjährige Määs einwandfrei. So sind uns keine nennenswerten Zwischenfälle bekannt», bilanziert Erich Felber, bei der Stadt zuständig für die Veranstaltung.
  • Erstmals wurden heuer beim Haupteingang schwere Beton-Elemente aufgestellt. Diese Neuerung habe vereinzelt für Irritationen gesorgt. «Es ging uns nicht darum, den Terror heraufzubeschwören», so Erich Felber weiter.
  • Die Stadt habe lediglich mit einer einfachen Massnahme die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl erhöhen wollen. «Schliesslich könnte in der engen Kurve beim Eingang auch ein Verkehrsunfall passieren.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.