Zum Inhalt springen

Dank gutem Wetter und Ferien Gegen 400'000 besuchten die Luzerner Määs

Ein Tänzer und eine Tänzerin nachts vor einem Riesenrad.
Legende: Die Määs sorgte auf dem Europaplatz auch für Romantik. zvg acrowidmutz
  • Während der diesjährigen Herbstmesse waren nur wenige Regenstunden zu verzeichnen, was die Besucherzahlen in die Höhe trieb.
  • Dazu kommt: Nach 2016 fand die Luzerner Määs auch in diesem Jahr wieder ganz in den Herbstferienwochen statt. Dadurch verteilte sich das Besucheraufkommen gleichmässig auf die 16 Tage.
  • «Aus organisatorischer Sicht verlief die diesjährige Määs einwandfrei. So sind uns keine nennenswerten Zwischenfälle bekannt», bilanziert Erich Felber, bei der Stadt zuständig für die Veranstaltung.
  • Erstmals wurden heuer beim Haupteingang schwere Beton-Elemente aufgestellt. Diese Neuerung habe vereinzelt für Irritationen gesorgt. «Es ging uns nicht darum, den Terror heraufzubeschwören», so Erich Felber weiter.
  • Die Stadt habe lediglich mit einer einfachen Massnahme die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl erhöhen wollen. «Schliesslich könnte in der engen Kurve beim Eingang auch ein Verkehrsunfall passieren.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.