Der Kanton Uri fördert private Energievorhaben

Der Kanton Uri hat im vergangenen Jahr Energievorhaben wie Heizungssanierungen und neue Photovoltaikanlagen mit über einer Million Franken unterstützt. Knapp 200 Gesuchsteller profitierten von einer Förderung. Das kantonale Förderprogramm soll auch 2016 fortgeführt werden.

Montage von Solarpanels

Bildlegende: Im Kanton Uri wurden im letzten Jahr Förderbeiträge an 47 Photovoltaikanlagen gesprochen. Keystone

Das Förderprogramm Energie habe Investitionen von fast 14 Millionen Franken ausgelöst, teilt die Urner Staatskanzlei mit. Dank der Massnahmen liessen sich rund 3,6 Millionen Kilowattstunden Strom und 1800 Tonnen an Kohlendioxid-Emissionen einsparen.

Projekte, die von der Förderung profitierten, waren zum Beispiel sieben Minergie-Neubauten, aber auch Wärmepumpen als Ersatz konventioneller Heizungen oder Elektroheizungen. Weiter gingen Förderbeiträge an 47 (2014: 34) Photovoltaikanlagen.

Das kantonale Förderprogramm soll auch 2016 fortgeführt werden, hat der Regierungsrat beschlossen. Im laufenden Jahr stehen insgesamt 1,2 Millionen Franken Fördergelder zur Verfügung. Das Geld stammt je zur Hälfte vom Bund und dem Kanton Uri.