Der Solarstrom aus der Region wird bald noch günstiger

Die Centralschweizerischen Kraftwerke CKW senken den Aufpreis für lokalen Solarstrom um die Hälfte auf neun Rappen pro Kilowattstunde. Die CKW wollen so die sinkenden Produktionskosten an die Kunden weitergeben.

Zwei Arbeiter auf einem Dach arbeiten an einer Solaranlage.

Bildlegende: Der Bau einer Solaranlage schreitet voran. zvg

Die CKW senken den Aufpreis für Solarstrom zum zweiten Mal hintereinander um 50 Prozent. Ab Januar 2015 beträgt der Aufpreis 9 Rappen pro Kilowattstunde. Weiter habe man den Anteil an Solarstrom im Produkt Naturkraft auf rund 40 Prozent erhöht, heisst es in einer Mitteilung der CKW.

«Der Bau und Unterhalt von Solaranlagen ist in den letzten Jahren massiv billiger geworden», sagt Thomas März, Leiter Retail-Kunden bei den CKW. Die Produktionskosten für Solarstrom würden dadurch sinken. Diese Reduktion wolle man an die Kunden weitergeben.

Die CKW geben diesen Preisnachlass an die Produzenten weiter. «Der Marktpreis ist gesunken, das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Solarstromproduzenten», sagt Thomas März.