Zum Inhalt springen

Spezielles Geburtstagsgeschenk «Die Wehmut verdränge ich gerne»

Niklaus «Knox» Troxler ist Grafiker und Gründer des Jazzfestivals Willisau. Zu seinem 70. Geburtstag wird er mit der Retrospektive «Art&Jazz» geehrt.

SRF: Niklaus Troxler, in Sursee wird eine Hommage auf Ihr Schaffen gezeigt. Was löst das bei Ihnen aus?

Niklaus Troxler: Es ist ein eigenartiges Gefühl, die Werke in einer solchen Raffung zu sehen. Es ist natürlich ein Ausschnitt aus so Vielem. Aber durch das Zusammenfassen und Aufteilen in einzelne Episoden vermittelt die Ausstellung einen guten Eindruck davon, was mir in all den Jahren durch den Kopf ging, und was ich damit erreichen wollte.

Löst die Ausstellung Wehmut aus?

Ach, die verdränge ich gerne, aber ja, schon.

Schauen Sie sich gerne eigene Werke an?

Na ja, lieber betrache ich Werke von anderen Künstlern. Bei meinen Plakaten sehe ich da und dort Dinge, die ich heute anders machen würde. Aber klar, eine Gestaltung entsteht aus dem Moment heraus, eine gewisse Spontanität gehört dazu. Das habe ich immer gepflegt. Deshalb kann ich auch heute noch mit gutem Gewissen auch zu älteren Werken stehen.

Haben Sie eine Lieblingsarbeit oder eine liebste Schaffenszeit?

Jede Zeit hatte ihre Höhepunkte. Mich hat immer das am Meisten interessiert, was als Nächstes auf mich zukam. Ich habe das Glück, dass ich weiterhin Konzertplakate für den Kulturraum «bau 4» in Altbüron gestalten kann und dort volle Freiheit geniesse.

Was mich im Rückblick freut, ist, dass einige meiner Plakate zeitlos sind und nicht nur einer Epoche oder einem Zeitgeist zuzuweisen sind.

Das Gespräch führte Michael Zezzi.

Niklaus Troxler

Ein Mann in bunten Shirt vor farbigen Plakaten.

1966 organisierte Niklaus Troxler mit Pfadikollegen sein erstes Jazzkonzert in Willisau. Ab 1975 organisierte er jährlich ein Festival, das dem Städtchen dem Beinamen «Mekka des Free Jazz» einbrachte.

Von Anfang an gestaltete Troxler die Plakate für die Konzerte und war bald ein gefragter Grafiker in und ausserhalb der Jazz-Szene.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.