Verhafteter Mann gesteht Ebikon: Schuss aus einem Sturmgewehr beim Schulhaus Wydenhof

Der Mann, der nach der Tat festgenommen wurde, hat gestanden mit einem Sturmgewehr geschossen zu haben.

Schulhaus mit mehreren aneinandergebauten Gebäuden mit gelben Rolladen.

Bildlegende: In der Nähe des Schulhauses Wydenhof fiel der Schuss aus dem Sturmgewehr. gemeindeebikon.ch

Der 34-jährige Schweizer, der nach der Tat festgenommen worden war, habe gestanden, mit einem Sturmgewehr geschossen zu haben, teilte die Luzerner Polizei am Montag mit.

Weitere Ermittlungen nötig

Wie es zu der Schussabgabe gekommen war, ist noch nicht geklärt. Weitere Ermittlungen und Auswertungen von Spuren seien nötig, um den genauen Tatablauf zu eruieren, schreibt die Luzerner Polizei. Ob der Festgenommene rechtmässig im Besitz der Waffe war, ist nach Angaben eines Polizeisprechers Gegenstand der Abklärungen.

Der Schuss war am Freitag um 21.45 Uhr an der Schulhausstrasse abgegeben worden. Ein 21-jähriger Mann wurde durch das Projektil getroffen und verletzt. Er wurde in ein Spital überführt. Der Mann befinde sich auf dem Weg zur Besserung, teilte die Polizei mit.