Ein Fünftel des Stroms für die SBB wird in Amsteg produziert

Im Wasserkraftwerk Amsteg im Kanton Uri produzierte die SBB im 2012 einen Fünftel ihres gesamten Bahnstrombedarfs. Insgesamt waren es 489 Gigawattstunden, das sind 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr.

Ein Zug auf der Brünig-Bahnlinie.

Bildlegende: 20 Prozent des Strombedarfs der SBB werden im Wasserkraftwerk in Amsteg produziert. Keystone

Das Wasserkraftwerk Amsteg sei ein wichtiger Produktionsstandort für die Bahnstromversorgung, schreibt die SBB in einer Mitteilung. 20 Prozent des Stroms für die Bahn werden dort produziert. Im 2012 ist die Stromproduktion gestiegen, weil es mehr geregnet und geschneit hat. Das Wasserkraftwerk wurde ausserdem effizienter.