Erneut mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

In der Zentralschweiz ist im Oktober die Zahl der Arbeitslosen zum dritten Mal in Folge gestiegen. Gegenüber dem Vormonat nahm sie um 136 auf 7917 Personen zu. Zur selben Zeit im Vorjahr waren 626 Personen weniger arbeitslos gemeldet.

Legende:
Arbeitslosenquote nach Kantonen im Oktober 2015
< 1.0 %
1.0 - 1.9 %
2.0 - 2.9 %
3.0 - 3.9 %
4.0 - 4.9 %
5.0 - 5.9 %

Zwar ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region im Oktober gestiegen. Doch verglichen mit anderen Kantone liegen die Arbeitslosenquoten in der Zentralschweiz immer noch deutlich unter dem schweizerischen Schnitt von 3,3 Prozent (+0,1).

Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) weiter mitteilte, stiegen die Arbeitslosenquoten in den Kantonen Uri sowie Ob- und Nidwalden. In Luzern, Zug und Schwyz blieben sie stabil.

Uri hat immer noch die tiefste Quote

Die höchste Quote in der Zentralschweiz, nämlich unveränderte 2,3 Prozent, weist nach wie vor Zug aus, vor Luzern (2,1), Schwyz (1,6), Nidwalden (1,1 / +0,1), Obwalden (0,9 / +0,1) und Uri (0,9 / +0,2).

Uri und Obwalden weisen landesweit die tiefste Arbeitslosenquote aus. Die höchste Quote hat Genf mit 5,6 Prozent.