Ausbau in Schwyz Estée Lauder schafft 160 Stellen in Wollerau

Der amerikanische Kosmetikkonzern Estée Lauder baut seine Büros in der Schweiz aus und schafft in Wollerau bis zu 160 Stellen. Diese werden aus dem Ausland in den Kanton Schwyz verlegt. Dort ist die Firma seit 40 Jahren ansässig.

Ein Kosmetic-Counter in einem Einkaufzentrum.

Bildlegende: Estée Lauder beschäftigt in der Schweiz rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Flickr/bargainmoose.ca

Der amerikanische Kosmetikkonzern Estée Lauder baut seine Niederlassung in der Schweiz aus: Er verschiebt bis zu 160 Stellen aus dem Ausland nach Wollerau im Kanton Schwyz.

Ein Sprecher von Estée Lauder Schweiz bestätigte einen Bericht des «March-Anzeigers». Das Unternehmen werde das Management für seine regionale Versorgungskette in der Schweiz zentralisieren, sagte er der Nachrichtenagentur sda. Die Stellen würden teils mit zuziehenden Ausländern besetzt, aber auch neu vergeben.

Hohes Ausbildungsniveau und tiefe Steuern

Laut einer Mitteilung hätten mehrere Gründe den Ausschlag gegeben für die Wahl von Wollerau als weitere Zweigstelle. Dazu zählten etwa das Ausbildungsniveau, der mobile Lebensstandard, die wirtschaftsfreundliche Umgebung und die Lebensqualität in der Schweiz.

Estée Lauder besitzt in der Schweiz bereits Filialen in Zürich und Lachen. Auf diese Standorte hat der Schritt keine Auswirkungen.