«Euro ausverkauft» bei Luzerner Banken

Der grosse Ansturm auf den Euro hielt bei den Luzerner Banken auch am Freitag an. Bei der Raiffeisenbank an der Bahnhofstrasse hiess es am Mittag gar «Euro ausverkauft». Auch an Bancomaten konnten teilweise keine Euro mehr bezogen werden.

Schild mit der Aufschrift «Euro ausverkauft».

Bildlegende: Die Raiffeisenbank Luzern hatte am Freitagmittag keine Euro mehr zu verkaufen. srf

Man habe sich zwar durchaus auf einen grossen Ansturm vorbereitet, sagte Urs Petermann, Vorsitzender der Raiffeisenbank Luzern, gegenüber Radio SRF: «Wir haben fünf bis sechs Mal so viel Euro bestellt wie an einem normalen Tag.» Trotzdem seien die Vorräte in den Filialen in Luzern und auch in Ebikon und Root nach ein paar Stunden aufgebraucht gewesen.

Auch in der Schalterhalle am Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank in Luzern standen die Kunden den ganzen Tag Schlange, um Euro zu kaufen. Die Vorräte der LUKB reichten offenbar aus. Mit Extra-Transporten seien auch die Bancomaten wieder bestückt worden, hiess es auf Anfrage.