Fasnächtler stürzt in die Reuss

Das nächtliche Treiben der Fasnächtler in der Stadt Luzern ist mit wenigen Ausnahmen in der Stadt Luzern friedlich verlaufen. Ein Jugendlicher stürzte in die Reuss und konnte unverletzt gerettet werden.

Der Jugendliche wurde nach seinem unfreiwilligen Bad, durchnässt und frierend von Polizisten nach Hause zu den Eltern begleitet worden, teilt die Luzerner Polizei mit. Zudem verhaftete die Polizei einen Mann, der bei einer Kontrolle Drogen auf sich trug.

Von kleineren Scharmützeln abgesehen sei die Nacht friedlich verlaufen, schreibt die Polizei weiter. Trotz leichten Schneefalls seien viele Fasnächtlerinnen und Fasnächtler unterwegs gewesen, allerdings etwas weniger als im vergangenen Jahr.