Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Fumetto zeigt junge arabische Comics

Das internationale Comix-Festival Luzern stellt historische Umbrüche ins Zentrum der Ausstellungen. Zum Beispiel wie die arabische Comix-Szene mit den Umwälzungen in ihrer Heimat umgeht.

Zwei Männer sprechen arabisch miteinander
Legende: Ein Comic des jordanischen Künstlers Hassan Manasrah zvg

In seinen elf Hauptausstellungen zeigt das Luzerner Comix-Festival Fumetto 2013 die Arbeiten aus der jungen arabischen Szene. «al-Comix al-Arabi» stellt dar, wie die Künstler mit den historischen Umbrüchen in ihrer Heimat umgehen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ausstellung «Robert Crumb & The Underground». Diese Schau zeigt, wie in den 60er- und 70er Jahren eine Gruppe von Künstlern sich vom kommerziellen Comic lösten. Zu sehen sind unter anderem Originale von Robert Crumb.

Wettbewerbs-Thema «Gerechtigkeit»

In der Einzelausstellung vorgestellt wird der belgische Künstler Olivier Schrauwen. Artist-in-Residence ist der Genfer Exem. Die 22. Ausgabe von Fumetto findet vom 16. März bis 24. März 2013 in der Stadt Luzern statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.