Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Gersau ergattert speziellen Platz in der Schweizer Geschichte

Die Gemeinde Gersau (SZ) am Vierwaldstättersee hat eine einzigartige Geschichte vorzuweisen. Diese bleibt in den heutigen Geschichtsbüchern aber zu oft unerzählt, findet Albert Müller. Der Historiker hat deshalb ein neues Buch veröffentlicht und erklärt, weshalb Gersau ein spezieller Fall ist.

Gersau - Buchdeckel
Legende: Das neue Buch von Albert Müller erzählt die Geschichte des Sonderfall Gersau. ZVG

Die heutige Schwyzer Gemeinde Gersau war einst ein eigenständiges Land, welches 1359 der Eidgenossenschaft beitrat. 1390 es sich von  allen Vögten freikaufen und blieb bis ins Jahr 1798 de jurie eine reichsfreie Gemeinde.

Gersau war somit mehr oder weniger lose mit der Eidgenossenschaft verbunden und regierte sich als Freistaat selber. Die Gemeinde habe die damalige politische Lasge geschicht zur eigenen Gunst genutzt, weiss Albert Müller. Der Historiker, ehemalige Gymnasiallehrer und Stadtschreiber des Kanton Zug hat die Geschichte von Gersau in einem neuen Buch abgehandelt.

«Ich bedauere sehr, dass man in der Schweiz heute nur wenig über den ehemaligen Freistaat Gersau weiss», sagt er. Sein Buch soll dem Abhilfe schaffen.