IHZ setzt bei Wahlhilfe auf Smartvote

250 Männer und Frauen aus der Zentralschweiz wollen ins eidgenössische Parlament. Eine Smartvote-Auswertung zeigt, wer im Sinne der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz politisiert. Die Top-Plätze belegen - wenig überraschend - Vertreter der FDP.

Alle Vorstandsmitglieder der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ haben einen Fragebogen von Smartvote ausgefüllt. Die ganzen Resultate wurden dann zusammengefügt - und in einem Smartspider-Diagramm visualisiert. Eine Rangliste zeigt nun, zu wie viel Prozent die politischen Standpunkte der Kandidierenden mit jenen des IHZ-Vorstands korrespondieren.

FDP-Vertreter belegen Spitzenplätze

IHZ-Direktor Felix Howald an seinem Pult

Bildlegende: IHZ-Direktor Felix Howald: «Wir wollen unseren Mitgliedern eine Entscheidungshilfe bieten». SRF

Die vordesten Plätzen belegen - wenig überraschend - Vertreterinnen und Vertreter der FDP. Dann folgen CVP - und auf Platz 18 der erste SVP-Politiker, der amtierende Schwyzer Ständerat Alex Kuprecht. Die SP- und Juso-Vertreterinnen finden sich alle im hintersten Viertel der Rangliste.

Auf der Internetseite der IHZ können nun Interessierte den Fragebogen von Smartvote selber ausfüllen; ein Vergleich mit den Kandidierenden zeigt dann gleich, wer die eigenen politischen Standpunkte zu wie viel Prozent vertritt.