Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz In der Stadt Luzern werden 132 Bäume gefällt

In der Stadt Luzern geht es 132 Allee- und Parkbäumen an den Kragen. Bereits im vergangenen Jahr mussten ähnlich viele Bäume gefällt werden. Dabei geht es auch um die Sicherheit.

Viele von ihnen werden durch junge Bäume ersetzt, die bis im Frühling 2016 gepflanzt werden. Die Allee- und Parkbäume müssen gefällt werden, weil sie alt oder krank sind. Dadurch stellten sie ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Luzern.

Einzelne Bäume werden aber auch ausgetauscht, weil ihre Art auf der schwarzen Liste der invasiven Neophyten aufgeführt ist. Diese fremden Pflanzen verbreiten sich schnell und verdrängen einheimische Arten.

Bäume in der Stadt Luzern.
Legende: Auch auf dem Inseli müssen einzelne Bäume weichen. SRF/Christian Oechslin

Betroffen von den Baumarbeiten sind die Gebiete Baselstrasse/Dammstrasse, Brunnhalde/Adligenswilerstrasse, Wesemlinstrasse, das Inseli, das Quai, die Brüelmatte, die Schulhäuser Würzenbach und Ruopigen sowie die Friedhöfe Friedental und Staffeln.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.