In Göschenen hat die Erde gebebt

Am Montagmorgen hat in der Nähe von Göschenen im Kanton Uri die Erde gebebt. Der Erdstoss hatte die Stärke 3,2 auf der Richterskala. Schäden sind keine gemeldet worden.

Hauptstrasse des Dorfes Göschenen mit Häusern auf beiden Seiten.

Bildlegende: Das leichte Beben hat in Göschenen keine Schäden verursacht. SRF

Das Erdbeben ereignete sich um 8.43 Uhr sechs Kilometer westlich von Göschenen. Der Erdstoss hatte die Stärke 3,2 auf der Richterskala. Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH Zürich dürfte das Beben in der Nähe des Epizentrums deutlich verspürt worden sein.

Wie die Urner Kantonspolizei auf Nachfrage von Radio SRF mitteilte, gingen noch keine Schadenmeldungen ein. Schäden seien bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten, heisst es in der automatisch generierten Mitteilung des Erdbebendienstes.