Innerschweizer Kulturpreis 2013 geht an Urner Künstlerin

Die Malerin Maria Zgraggen aus Bürglen erhält den Innerschweizer Kulturpreis 2013. Der Preis ist mit 20'000 Franken dotiert. Die Übergabe fand am Samstag in Altdorf statt.

Maria Zgraggen

Bildlegende: Die Urnerin Maria Zgraggen wird für ihr Schaffen geehrt und erhält 20'000 Franken. ZVG

Maria Zgraggens Schaffen werde weit über die Region hinaus anerkannt, schreibt die Innerschweizer Kulturstiftung in ihrer Begründung. Die Preisübergabe fand am Samstagvormittag in Altdorf statt.

«Der Preis bedeutet mir viel. Es ist eine Freude zu sehen, dass man auch mit einer stillen Arbeit wahrgenommen wird», sagt Maria Zgraggen gegenüber SRF. Sie sei überrascht gewesen, als sie im Januar von der Preisübergabe erfahren habe. «Viele andere Künstler in der Zentralschweiz hätten diesen Preis nämlich auch verdient.»

Drei Ovale

Bildlegende: Ein Werk der Malerin Maria Zgraggen: Drei farbige Ovale im Schwerverkehrszentrum Erstfeld. zvg

Ein grosses Werk der 56-jährigen Malerin stellen die drei mächtigen farbigen Ovale aus dem Jahr 2010 im Schwerverkehrszentrum Erstfeld dar. Die Bilder, Objekte und Installationen würden durch ihre reiche Vielfalt an Strukturen und Formen überzeugen, heisst es in der Begründung weiter.