Ferienort Sörenberg Investor will rund 100 neue Ferienwohnungen bauen

Die Überbauung fällt nicht unter das Zweitwohnungsgesetz, weil die Wohnungen auch von Dritten gemietet werden können.

Seiten aus einem Katalog mit Angeboten für Ferienwohungen.

Bildlegende: Die geplanten Lodges sollen mitten im Dorf gebaut werden. zvg

Die Gemeinde Flühli weist heute schon einen Zweitwohnungsanteil von fast 60 Prozent auf. Nun legt der Luzerner Investor Daniel Stalder ein Projekt vor, das den Bau von rund 100 neuen Ferienwohnungen vorsieht. Wie ist das vereinbar mit dem Raumplanungsgesetz?

«  Es sind keine Ferienwohnungen im klassischen Sinn, wir bieten touristisch bewirtschaftete Ferienwohnungen an. »

Daniel Stalder
Luzerner Immobilienunternehmer

Das Konzept der «Mountain Lodge» sieht vor, dass die privaten Ferienwohnungen mit einem Betriebskonzept bewirtschaftet werden. So sollen die voll möblierten Wohnungen nicht nur von den Eigentümern benützt, sondern auch fremdvermietet werden müssen. Die profesionelle Bewirtschaftung der Wohnungen wird von einer Reception koordiniert.

Bei der Gemeinde Flühli-Sörenberg ist man zuversichtlich, dass eine Nachfrage nach diesen Ferienwohnungen besteht. Die Gefahr, dass mitten im Dorf massenhaft kalte Betten entstehen könnten, sieht Gemeindeammann Hans Lipp nicht.

«  Das wäre eine Aufwertung und Wiederbelebung des Dorfzentrums.  »

Hans Lipp
Gemeindeammann Flühli

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr