Jeder grössere Ort im Kanton Schwyz soll eine Bank haben

Im Kanton Schwyz soll die Kantonalbank in allen Orten mit über 2500 Einwohnern eine eigene Bankfiliale führen müssen. Das Komitee «Rettet die SZKB Filialen» hat genügend Unterschriften gesammelt, um dieses Anliegen an die Urne zu bringen.

Das Logo der SZKB.

Bildlegende: Die Initianten kämpfen gegen die Schliessung von Bankfilialen. Keystone

Das Komitee brachte rund 2400 Unterschriften zusammen und reicht diese am Mittwoch bei der Staatskanzlei ein. Die Initiative will die Kantonalbank mit einem neuen Passus im kantonalen Gesetz zur flächendeckenden Präsenz verpflichten. Konkret: Hat eine Ortschaft mehr als 2500 Einwohner, soll die Bank eine öffentliche Filiale mit eigenem Personal betreiben müssen.

Kanton soll eingreifen

Auslöser war die Schliessung von vier der 27 Filialen. Das Komitee ist der Ansicht, dass die Kantonalbank ohne finanzielle Not kleine Filialen schliesse. Nachdem die Bank die flächendeckende Präsenz nicht leisten wolle, müsse der Kanton als Besitzer eingreifen, finden die Initianten.