Junge Zentralschweizer messen sich in heissen Debatten

72 Kantonsschüler aus der Region sind am Samstag am «Kanti-Cup» angetreten. Acht von ihnen diskutierten besonders überzeugend und qualifizierten sich für den Final von «Jugend debattiert». Die jüngsten sind gerade mal 13-jährig.

Samstagmittag im Zimmer E10 der Luzerner Kantonsschule Reussbühl. Vier Jugendliche stehen an zwei runden Tischchen. 13- und 14-jährig. Es ist einer der Halbfinals des heutigen Tages. Die vier diskutieren über die Frage: «Soll in der Schweiz eine Litteringgebühr auf PET-Flaschen eingeführt werden?» Eren Yilmaz von der Kantonsschule Zug und Maxi Arnold von der Luzerner Kanti Alpenquai sagen: «Ja, denn nur so kann die Wegwerfmentalität bekämpft werden.» Dem widersprechen Michael Bumbacher von der Kantonsschule Zug und Valentina Krasniqi von der Kanti Reussbühl vehement:«Eine Litteringgebühr bestraft viele Unschuldige und ist daher der falsche Weg.»

Gezielte Tipps von den Experten

Eine knappe Viertelstunde dauert die Debatte. Danach eine kurze Pause - die Jury berät sich, die vier Jugendlichen verlassen das Zimmer. Kurz darauf folgt die Stunde der Wahrheit: Die Vierköpfige Jury gibt den Kantonsschülern Rückmeldungen. Bewertet werden Themen wie Ausdrucksfähigkeit oder Überzeugungskraft. Am Ende heissen die Gewinner: Eren Yilmaz und Maxi Arnold. Sie gehören zu den acht Zentralschweizer Jugendlichen, die am 20. und 21. März 2015 im nationalen Final von «Jugend debattiert» antreten können.

Maxi freut sich über den Erfolg: «Ich wusste lange gar nicht, dass es diesen Wettbewerb überhaupt gibt. Erst als wir im Unterricht darüber sprachen, hörte ich erstmals davon. Das hat dann bei mir die Lust am Debattieren geweckt.» Der 13-Jährige mit der markanten, gelben Brille und dem roten Pullover strebt aber keine Politiker-Karriere an. «Manager. Das möchte ich werden.»

Die Zentralschweizer Finalisten von «Jugend debattiert»

Die Zentralschweizer Finalisten von «Jugend debattiert»
Kategorie I




1. Rang:
Justin Paljuk (14)
Luzern (Kantonsschule Reussbühl)


2. Rang:
Franziska Fink (16)
Schongau (Kantonsschule Seetal)
3. Rang:
Eren Yilmaz (14)
Zug (Kantonsschule Zug)
4. Rang:
Maxi Arnold (13)
Meggen (Kantonsschule Alpenquai)
Kategorie II
1. Rang:
Gina Dellagiacoma (18)
Beromünster (Kantonsschule Beromünster)
2. Rang:
Till Haechler (18)
Luzern (Kantonsschule Alpenquai)

3. Rang:
Gianluca Pirali (18)
Rotkreuz (Kantonsschule Zug)
4. Rang:
Nicolas Rimoldi (19)
Neuenkirch (Kantonsschule Reussbühl)



Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr