Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Kanti Schüpfheim wagt mit «Cats» ein Grossprojekt

Das Gymnasium Plus und der Verein Musical Plus in Schüpfheim bringen das weltbekannte Musical «Cats» von Andrew Lloyd Webber auf die Bühne. Das Budget beträgt fast eine Viertelmillion Franken. Am Samstag ist Premiere. Über 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer werden erwartet.

Die jugendlichen Darstellerinnen und Darsteller auf der Cats-Bühne.
Legende: Die jugendlichen Darstellerinnen und Darsteller auf der Cats-Bühne. SRF

Die Kantonsschule Schüpfheim (Gymnasium Plus) realisiert ein aussergewöhnliches Schulprojekt. Im Fach «Bildnerisches Gestalten» wurde das Bühnenbild erstellt, die Musik-Talente spielen im Orchester mit und die Sängerinnen und Schauspieler stehen als Katzen auf der Bühne: Im Musical-Projekt ist fast das ganze Gymnasium Plus entweder vor oder hinter den Kulissen engagiert.

«So ein einmaliges Projekt ist nur bei unserem Gymnasium Plus möglich, eine andere Schule könnte diesen Aufwand nur schwer betreiben», sagt der Kommunikationsverantwortliche, Michel Charrière, gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz».

Seit dem vergangenen August sind die Jugendlichen am Proben. Freie Wochenenden oder Mittwochnachmittage waren dementsprechend eher selten.

Das Budget für das Musical beträgt fast 250'000 Franken. Ins Gewicht fallen die Kosten für die Rechte am Stück. Dazu kommen Ausgaben für die professionelle Unterstützung in Technik und Regie und bei der Orchesterleitung. «Trotz professioneller Unterstützung, stehen auf der Bühne die Jugendlichen im Rampenlicht», sagt Michel Charrière, welcher als Lehrer an der Kantonsschule Schüpfheim arbeitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.