Kanton Schwyz unterstützt Sanierung der Luftseilbahn Illgau

Die Schwyzer Regierung beantragt dem Parlament einen Investitionsbeitrag in der Höhe von 530'0000 Franken an die Sanierung der Luftseilbahn Illgau - Ried. Die Luftseilbahn sichert die Erschliessung der Gemeinde Illgau mit dem öffentlichen Verkehr.

Gemeinde Illgau im Kanton Schwyz.

Bildlegende: Die Luftseilbahn verbindet das Dorf Illgau mit dem Tal. zvg

Die Gemeinde Illgau liegt auf 807 Meter über Meer zwischen dem Muotathal und der Ibergeregg. Eine Busverbindung nach Illgau existiert nicht. Da die Luftseilbahn die Erschliessung der Gemeinde Illgau mit dem öffentlichen Verkehr sicherstelle, finanzierten Bund und Kanton diese Investitionen, teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mit. An der Bahn sollen für rund eine Millionen Franken technische Anpassungen vorgenommen werden und die Seilbahnsteuerung muss ersetzt werden.

Gemäss Verteilschlüssel zwischen Bund und Kanton Schwyz übernimmt der Bund 47 Prozent der Kosten und der Kanton 53 Prozent. Die Luftseilbahn Illgau - Ried wurde 1995 total revidiert. Nach 20 Betriebsjahren und 21'000 Betriebsstunden zeigten sich nun Abnützungserscheinungen unter anderem an Bremsanlage, Getriebe, Fahrwerke und Kabinenmechanik, heisst es.