Urner Kantonsgeschichte Landrat lehnt auch abgespecktes Buchprojekt ab

Der Urner Landrat will die Kantonsgeschichte nicht neu schreiben. Er hat auch ein abgespecktes Buchprojekt abgelehnt.

Telldenkmal

Bildlegende: Seine Geschichte ist schon geschrieben: Telldenkmal in Altdorf. Keystone

  • Der Regierungsrat wollte die Kantonsgeschichte ab 1798, also seit der Helvetischen Republik, neu darstellen lassen. Sie hätte rund 500 Seiten und zwei Bände umfassen sollen. Zudem war eine Publikation im Internet geplant.
  • Dieser Vorschlag war eine abgespeckte Variante des ursprünglichen Plans für eine Kantonsgeschichte der letzten 8000 Jahre auf 1250 Seiten. Der Landrat hatte im letzten Jahr einen entsprechenden Kredit von 2,9 Millionen Franken zurückgewiesen.
  • Doch auch die reduzierte Variante mit Kosten von noch 1,6 Millionen Franken war dem Kantonsparlament zu teuer. Es gebe bereits genug Bücher über die Geschichte des Kantons Uri, befand eine Mehrheit des Rats aus CVP-, FDP- und SVP-Kreisen. Der Kredit wurde mit 34 zu 22 Stimmen abgelehnt.