Luzern wird zur Spoken-Word-Stadt

Ab Mittwoch findet in Luzern erstmals das Spoken-Word-Festival «Woerdz» statt. Autoren und Musiker widmen sich dem gesprochenen Wort. Mit dabei auch die amerikanische Rock-Poetin Patti Smith.

Punk-Ikone Patti Smith bei einem Auftritt.

Bildlegende: Die Organisatoren des «Woerdz»- Festival konnten Patti Smith für einen Auftritt in Luzern gewinnen. Keystone

«Woerdz» ist das erste internationale Spoken Word Festival der Schweiz. Während fünf Tagen treten 40 regionale, nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler auf. Aushängeschild des Festivals ist die Rock-Poetin Patti Smith. «Wir sind selber überrascht, dass Patti Smith zugesagt hat. Wir haben sie gefragt und sie hat Ja gesagt», sagt Matthias Burki, Mitinitiant des «Woerdz»- Festivals.

Es treten aber auch viele bekannte Namen der nationalen Spoken Word Szene auf. Darunter Canaille du Jour, Bern ist überall, Manuel Stahlberger, Melinda Nadj Abonji oder Laurin Buser.

Das Festival zeigt das breite Schaffen der Spoken Word Szene. Es gibt Poetry-Slam, Musik-Text-Projekte und ein Kinderprogramm zu sehen und zu hören.

Das Festival soll vorerst alle zwei Jahre stattfinden.