Luzerner Augenklinik wird erweitert

Am Kantonsspital in Luzern haben die Bauarbeiten für die Erweiterung der Augenklinik begonnen. Bis 2015 soll für 50 Millionen Franken ein neuer Trakt mit Operationssälen und Behandlungszimmern dazu kommen sowie die bestehende Klinik saniert werden.

Visualisierung der neuen Augenklinik des Kantonsspitals Luzern. Zwei braune mehrstöckige Häuser.

Bildlegende: So soll die neue erwiterte Augenklinik des KAntonspitals Luzern aussehen. zvg

Mit der Erweiterung will das Kantonsspital der steigenden Nachfrage durch Patienten gerecht werden und die Augenklinik im Schweizer Markt stärken, wie das Luzerner Kantonsspitals am Freitag mitteilt.

Die Zahl der ambulanten Behandlungen und Operationen habe in den letzten Jahren stetig zugenommen. Grund seien die immer älter werdende Bevölkerung und der technische Fortschritt in der Medizin.

Der Betrieb in Luzern ist schweizweit die grösste Augenklinik. 2011 wurden rund 44'000 Patienten ambulant behandelt, gut 5000 mehr als im Vorjahr. Drei Viertel der Patienten stammten aus der Zentralschweiz, der Rest aus anderen Kantonen und dem Ausland. Die Augenärzte führten 2011 gut 12'000 Operationen durch.