Luzerner Präsident für die IG Volkskultur

Der Luzerner FDP-Nationalrat Albert Vitali wurde an der Generalversammlung der Interessengemeinschaft Volkskultur in Olten zum neuen Präsidenten gewählt.

Albert Vitali

Bildlegende: Der Luzerner FDP-Politiker Albert Vitali will die IG Volkskultur professionalisieren. Keystone

«Ich bin selber schon lange im Jodlerverein und bin schon seit meiner Kindheit mit der Volkskultur verbunden», begründet Albert Vitali seine Motivation für das Amt als Präsidenten der IG Volkskultur gegenüber dem Regionaljournal.

Die IG Volkskultur vereint elf Verbände aus dem Bereich Volkskultur, mit insgesamt über 300'000 Mitglieder aus der ganzen Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Die IG Volkskultur wurde bis Ende letzten Jahres privat geführt. Seit Anfang Jahr ist sie im Haus der Volksmusik in Altdorf zu Hause.

So könne man Synergien nutzen und sich gegenseitig austauschen und stärken. Albert Vitali will die Interessengemeinschaft professionalisieren und auch bekannter machen, damit die Volkskultur in der Gesellschaft einen noch grösseren Stellenwert erhalte.